SU HOTVOLLEYS YBBS

Gemeinsam gewinnen

 

  • 1
  • 2
  • 3

Save the Date: 07.03.2015 18:00 SG SU Hotvolleys Ybbs-Melk - Powervolleys Freistadt

 

 

3 Punkte mit Kampfgeist und Siegeswillen

Union ADM Linz gegen SG SU Hotvolleys Ybbs-Melk
0:3 (21:25; 15:25; 13:25)

Beim Spiel gegen ADM Linz starteten die Hotvolleygirls wie in der Vorwoche wieder etwas unentschlossen ins Spiel. Durchzogen von Eigenfehlern machte man es den Gegnern anfangs leicht an Punkte zu kommen und so führten die Gastgeberinnen schnell mit einem 4 Punkte Vorsprung.

Doch gegen Mitte des Satzes wendete sich das Blatt und die Ybbserinnen kamen ins Spiel. Mit 25:21 konnte der Satz auch noch gewonnen werden.

In Satz 2 konnte man gleich anschließen. Ohne einem größeren Hänger kämpfte sich die Pemmertruppe durch. Vorallem im Service konnte großer Druck aufgebaut werden. Die gute Annahme und der abwechslungsreiche Angriff taten ihr übriges, 25:15 das Ergebnis.

Satz 3 verlief ebenfalls ohne Schwierigkeiten, die Hotvolleygirls konnten den Linzerinnen ihr Spiel aufbinden und so gingen mit einem 25:13 in Satz 3 endlich 3 verdiente Punkte auf das Tabellenkonto der Ybbserinnen.

An diesen Erfolg wollen die Volleygirls gleich nächste Woche Samstag beim Heimmatch gegen den Aufsteiger Freistadt um 18:00 Uhr im Freizeitzentrum Ybbs anknüpfen.

 

Kader: Nina Schiefer (K), Lisa Rappel (L), Daniela Rappel, Barbara Neumann, Petra Wenzl, Anna Giffinger, Verena Schirchl, Melanie Zeilinger Coach: Gabriele Pemmer Verletzt: Alexandra Pany, Katrin Elletzhofer


 

Auftakt in den Frühjahrsdurchgang lässt zu wünschen übrig

ASKÖ Linz-Steg/2 gegen SG SU Hotvolleys Ybbs-Melk
3:1 (25:19; 22:25; 25:20; 25:17)
 
Unglücklich startete der Frühjahrsdurchgang für die Hotvolleygirls gegen den bereits bekannten Gegner Linz/Steg/2.
Zu locker gingen die Ybbserinnen ins Spiel, was sich bereits nach den ersten Punkten bemerkbar machte.

 

Die Linzerinnen nutzten die Chance und hatten nur wenig Probleme ihr Spiel durchzuziehen. Zwar gelang es gegen Ende des ersten Satzes noch einmal ein paar Punkte aufzuholen, doch bei 19:25 für Linz war Schluss.

 

Auch am Beginn von Satz 2 fing sich die Pemmertruppe noch nicht wirklich, doch nach einer starken Serviceserie konnte doch noch ein Vorsprung herausgespielt werden, der mit 25:22 auf das Konto der Ybbserinnen ging.

 

In Satz 3 und 4 konnten die Donaustädterinnen abermals nicht ihre gewohnte Leistung abrufen. Daher war das Endergebnis von 20:25; 17:25 und 1:3 in Sätzen nicht verwunderlich.
 
"Das Spiel heute war ein Denkzettel für uns, wir haben in den letzten Wochen beim Training und auch beim heutigen Match auf einige Spielerinnen, unter anderem verletzungsbedingt, verzichten müssen. Die Vorbereitungen auf den Frühjahrsdurchgang verliefen daher nicht optimal, aber wenn wir wieder in unsere gewohnte Form finden, steht einem erfolgreichen Abschluss der Saison nichts im Weg", so Spielertrainerin Gabi Pemmer.

Kämpferische Leistung bleibt unbelohnt

YBBS - SCHWECHAT 0:3
(15:25, 20:25, 19:25)

 

Am Samstag traf die Landesliga auf den Tabellenführer aus Schwechat.
Trotz eindeutigem Ergebnis konnten die Ybbserinnen aber phasenweise sehr gut mithalten.
 
Alle drei Durchgänge verliefen bis zur Mitte des Satzes ausgeglichen. Doch dann konnte sich Schwechat mit einer herausragenden Angriffsleistung absetzen.
Kämpferisch darf man der Mannschaft jedoch keinen Vorwurf machen: "Wir haben glatt verloren, und dennoch unsere beste Partie in diesem Jahr gespielt. Ein bisschen ärgern konnten wir den Gegner allemal, denn wir haben unglaublich gefightet", resümiert Kapitän Rigele.
 
Das sieht auch Trainer Gonzales ähnlich: "Ich denke wir haben heute sogar über unserem Niveau gespielt."
Schwechat musste in der laufenden Saison noch keinen Satz abgeben und verfügt auch in der Landesliga über einen starken Kader mit Bundesligaspielerinnen. 

 

Die Leistung stimmt die Mannschaft aber in jedem Fall positiv in den letzten Spielen im Kampf um Platz 3.

 

 
Kader: Nadine Rigele (K), Tatiana Mihalova, Sarah Matejka, Valerie Reichartzeder, Doris Eßletzbichler, Eva Glöckl, Stefanie Riess, Nicole Wagner (L).

 

Trainer: Jose Fernando Rodriguez Gonzales

 

v.l.n.r.: Bürgermeister Alois Schroll, Neo-Sportstadträtin Ulrike Schachner, Eva Glöckl, Valerie Reichartzeder, Matchpatron Markus Dienstbier (Ybbserl), Nadine Rigele, Stefanie Riess, Sarah Matejka, Nicole Wagner, Doris Eßletzbichler, Tatiana Mihalova und Obmann August Riess


 

Sponsoren & Unterstützer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19

Kontakt

SU Hotvolleys Ybbs
Herrengasse 23
3370 Ybbs an der Donau
E-Mail: info@su-hotvolleys.at

 Facebook

 

 

Spielen Sie mit!

Unsere Mannschaften sind ständig auf der Suche nach Verstärkung.

Sprechen Sie uns einfach an!

Wann Training ist, erfahren Sie unter Menüpunkt Trainingszeiten.

Download Freewww.bigtheme.net/joomla Joomla Templates Responsive