SU HOTVOLLEYS YBBS

Gemeinsam gewinnen

 

  • 1
  • 2
  • 3

Save the Date: Nachwuchstraining - jeden DO 17-19 Uhr im FZZ Ybbs

 

 

Der richtige Kampfgeist bringt 2 wichtige Tabellenpunkte

SU Hotvolleys Ybbs gegen Union Inzing
3:2 (23:25; 17:25; 25:21; 27:25; 15:10)
 
 
 
Gerade noch die Kurve gekratzt hatten die Ybbser Damen beim Heimspiel gegen Union Inzing, wobei die Vorzeichen eigentlich schon vor dem Spiel gut standen.
Die Tirolerinnen kamen nach 7-stündiger Anreise direkt zu Spielbeginn an und starteten dennoch stark ins Spiel.  Ein Satz auf Augenhöhe entwickelte sich, mit dem besseren Ende für die Tirolerinnen, mit 23:25 musste dieser Satz abgegeben werden.
Auch in Satz 2 fingen sich die Hotvolleygirls noch nicht richtig, zu passiv gingen die Donaustädterinnen an den Ball, was zu einem klaren 17:25 für die gut vorbereiteten Inzingerinnen führte.
Jetzt hieß es für die Bician-Truppe Alarmstufe Rot, denn ohne Punkte wollten die Ybbserinnen nicht vom Feld. Punkt für Punkt erkämpften sich die Hotvolleygirls in Satz 3 einen Vorsprung und der Kampfgeist wurde sowohl im Feld, als auch auf der Tribüne deutlich spürbar. Mit 25:21 konnte dieser Satz somit auch gesichert werden.
Satz 4 verlief ähnlich, mit einem 5 Punkte Vorsprung spielten sich die Ybbserinnen über die 20 Punkte Marke, doch der Satzball konnte nicht verwertet werden und Inzing kämpfte sich noch einmal zurück. Erst beim 27:25 ging der erste Tabellenpunkt an Ybbs.
Im Entscheidungssatz ließ die Bician-Truppe dann nichts mehr anbrennen, souverän holten sie sich mit 15:10 auch diesen Satz und 2 wichtige Punkte konnten für die Tabelle mitgenommen werden.
 
"Heute haben wir nicht durch unser spielerisches Können gewonnen sondern durch unseren Kampfgeist. Es ist sehr schwer ein 0:2 noch einmal zu drehen, zum Glück konnten wir gegen Ende des Spiels noch einmal aufzeigen", so Trainer Jaro Bician zum Spiel.
 
Nächste Woche geht es gegen Tabellenführer Union West Wien um weitere wichtige Punkte für den Einzug ins Play-Off.
 
Kader: Verena Schirchl (K), Petra Wenzl, Melanie Zeilinger, Eva Kreinecker, Constanze Widrich, Daniela Rappel, Lisa Rappel, Katarzyna Wajsbard, Katrin Elletzhofer
Coach: Jaroslav Bician

Verletzt: Alexandra Pany 
Krank: Eva Moser, Tatiana Mihalova
 
Vielen Dank an die Volksbank Ybbs für die Übernahme der Matchpatronanz und der Matchballspende!!!
 
 
______________________________________________________________________________________________________________________

Nach jedem Tief folgt ein hoch

Wichtige 6 Punkte konnten die Hotvolleygirls am 4. Adventwochenende einfahren

SU Hotvolleys Ybbs gegen SG Sportunion Bisamberg/Hollabrunn
3:1 (25:16; 11:25; 25:20; 25:17)

Nach der mageren Ausbeute der Vorwoche legten die Ybbserinnen alles daran, den Punkteverlust wieder gut zu machen. Dass Bisamberg kein leichter Gegner wird, war seit dem 1:3 Hinspiel klar, dennoch konnten die Gastgeberinnen gleich von Beginn an einen Vorsprung herausspielen. Die starken Angriffe der Bisambergerinnen konnten durch den Block und die super Feldverteidigung entschärft werden und schnell legten sich die Ybbserinnen mit einem komfortablen Vorsprung ab. Mit 25:16 ging Satz 1 somit an Ybbs.
Der verflixte 2. Satz, der den Ybbserinnen in dieser Saison schon so oft zum Verhängnis wurde, ließ auch gegen Bisamberg zu wünschen übrig. Unsicherheiten und Eigenfehler in jedem Element schlichen sich ein und die Gäste nutzten die Chance gekonnt und machten kurzen Prozess. Mit 11:25 musste dieser Satz abgegeben werden.
In Satz 3 fing sich die Bician-Truppe wieder und spielte wieder gewohnt souverän auf. Auf die Siegerstraße zurückgekämpft gingen die Hotvolleygirls wieder in Führung, bis beim 25:20 auch dieser Satz an die Heimischen ging.
Satz 4 verlief ähnlich, von Anfang an dominierten die Donaustädterinnen das Spiel und mit 25:17 ging auch dieser Satz an Ybbs.

SU Hotvolleys Ybbs gegen VC Mils
3:0 (25:17; 25:19; 25:14)

Tags darauf stand mit dem Tabellenletzten Mils gleich der nächste Gegner auf dem Feld. Beflügelt vom Sieg des Vortages gingen die Ybbserinnen auch gegen die Tirolerinnen dominant in Satz 1. Mit einem sicheren 10 Punktevorsprung setzten sich die Donaustädterinnen ab und sicherten sich Satz 1 mit 25:17. Auch in Satz 2 und 3 zeigten die Ybbserinnen ihre Stärken und spielten auch diese Sätze mit 25:19 und 25:14 sicher nach Hause.

6 wichtige Punkte lassen die Ybbserinnen nun wieder den 2. Tabellenplatz erklimmen.

"Vorallem gegen Bisamberg haben wir dieses Wochenende Stärke bewiesen. Da diese Mannschaft unser direkter Gegner um die Top 4 in der Tabelle ist war dieser Sieg besonders wichtig. Das Spiel gegen Tabellenletzten Mils zu gewinnen war Pflicht, wenn wir oben mitspielen wollen. Mit dem 2. Platz können wir daher zufrieden in die Weihnachtspause gehen und unser Team während der Matchpause noch weiter festigen." So Trainer Jaro Bician.

Kader: Verena Schirchl (K), Petra Wenzl, Melanie Zeilinger, Eva Kreinecker, Constanze Widrich, Daniela Rappel, Lisa Rappel, Tatiana Mihalova, Katarzyna Wajsbard
Coach: Jaro Bician

Verletzt: Alexandra Pany, Katrin Elletzhofer
Krank: Eva Moser

_____________________________________________________________________________________________________________________

Aus 2 Spielen nur einen Punkt erspielt.

Ein ernüchterndes Ergebnis verzeichneten die Hotvolleygirls am 3. Adventwochenende.


UVC Mank gegen SU Hotvolleys Ybbs
3:2 (25:23; 20:25; 35:37; 25:20;25:13)

Ersatzgeschwächt kamen die Ybbserinnen beim Derby gegen Mank nur schwer in die Gänge. Einige Unstimmigkeiten und Eigenfehler schlichen sich ein und erschwerten ein druckvolles Spiel in allen Elementen. Die Mankerinnen, die ein konstanteres Spiel zeigten konnten sich somit einen Vorsprung herausspielen. Erst gegen Ende kamen die Donaustädterinnen nocheinmal heran. Für einen Sieg reichte es bei 23:25 jedoch nicht.
Erst in Satz 2 brachte man die Fehler unter Kontrolle. Die Annahme funktionierte wieder und auch im Angriff konnte man Druck aufbauen. Mit 25:20 holten sich die Hotvolleygirls somit Satz 2.
Satz 3 etablierte sich zu einem waren Krimi. Mank führte wieder bis zum Matchball, den die Ybbserinnen noch einmal abwehren konnten. Von da an entwickelte sich der Satz zum längsten der Vereinsgeschichte. Auf beiden Seiten wurde jeweils der Matchball mit einem Servicefehler verschenkt, bis schließlich nach gut 40 Minuten das glücklichere Ende bei 37:35 an die Bician-Truppe ging.
Mit einem Punkt in der Tasche wollten die Ybbserinnen eigentlich noch mehr aus dem Spiel holen, doch Mank drehte den Spieß nochmals um und auf Seiten der Ybbserinnen fand man nichtmehr richtig ins Spiel. Mit 20:25 musste dieser Satz abgegeben werden und auch der entscheidende 5. Satz ging mit 15:13 knapp an die Gastgeberinnen.

Kader: Verena Schirchl (K), Lisa Rappel (L), Daniela Rappel, Constanze Widrich, Melanie Zeilinger, Eva Kreinecker, Petra Wenzl, Katarzyna Wajsbard, Tatiana Mihalova
Coach: Jaro Bician

UVV Seekirchen gegen SU Hotvolleys Ybbs
3:1 (23:25; 25:23; 26:24; 25:17)

2 Tage später wollten die Ybbserinnen nun das Spiel gegen Seekirchen wieder voll in Angriff nehmen. Mit einem Kader von 8 Spielerinnen reisten die Hotvolleygirls nach Salzburg. Das Spiel glich jedoch einer Achterbahnfahrt. In keiner einzigen Auszeit konnten sich die Ybbserinnen nach vorne Spielen, erst gegen Ende der Sätze fingen sich die Donaustädterinnen wieder. Satz 1 konnte somit noch mit 25:23 gerettet werden.
Auch Satz 2 verlief ähnlich, leider mit einem besseren Ende für die Salzburgerinnen.
In Satz 3 zeigten die Ybbserinnen Kampfgeist und drehten bei Spielstand 11:20 noch einmal auf 24:23. Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters führte beim Matchball jedoch zu einer Verlängerung, die leider enttäuschend mit 24:26 noch an die Gastgeberinnen abgegeben werden musste.
In Satz 4 versuchten die Ybbserinnen noch wenigstens einen Punkt zu retten, abermals zuviele Eigenfehler auf Seite der Bician-Truppe machten den Salzburgerinnen jedoch ein leichtes Spiel und somit musste auch Satz 4 mit 17:25 abgegeben werden.

"Es ist sehr schade, dass wir nur einen Punkt aus den beiden Spielen mitgenommen haben. Heute gegen Seekirchen haben wir ein komplett anderes Gesicht gezeigt als noch vor 2 Tagen. Hätten wir gegen Mank die heutige Leistung erbracht, wären mehr Punkte drinnen gewesen. Wir müssen nun weiterkämpfen, um nicht noch weiter von der Spitze der Tabelle zu rutschen. Das Potential ist trotz unserer Ausfälle auf jeden fall da." So das Resümee von Trainer Jaro Bician.

Kader: Verena Schirchl (K), Lisa Rappel (L), Daniela Rappel, Constanze Widrich, Melanie Zeilinger, Eva Kreinecker, Katarzyna Wajsbard, Tatiana Mihalova
Coach: Jaro Bician

_____________________________________________________________________________________________________________________

Die Hotvolleygirls sind wieder zurück auf Siegeskurs

SU Hotvolleys Ybbs gegen TI-Volley/2
3:0 (25:20; 25:21; 25:22)

Beim bereits zweiten Spiel gegen TI-Volley/2 konnten die Ybbserinnen wieder mit einem wichtigen Sieg auftrumpfen.
Gleich von Beginn an ließ die Bician-Truppe nichts anbrennen und spielte sich druckvoll in Führung. Nach einer Serviceserie von Diagonalspielerin Eva Kreinecker konnten sich die Gastgeberinnen klar absetzen und entschieden somit Satz 1 mit 25:20 für sich.
Satz 2 begann, wie so oft, holprig auf Ybbser Seite. Die Annahme hatte Schwierigkeiten den Ball unter Kontrolle zu bringen, was sich die Tirolerinnen zu nutzen machten und einen Vorsprung herausspielten.
Dennoch fanden die Donaustädterinnen wieder ins Spiel und konnten den Rückstand wieder gut machen. Doch auch auf Seiten der jungen Tirolerinnen wurden sehenswerte Spielzüge gezeigt. Gegen Ende ging der Satz wieder an die Gastgeberinnen mit 25:21.
Mit einem ähnlichen Rückstand starteten die Hotvolleygirls auch in Satz 3. 5 Punkte hatten die Ybbserinnen ab der ersten Auszeit wieder gut zu machen. Die Innsbruckerinnen fanden immer besser ins Spiel und machten der Ybbser Verteidigung schwer zu schaffen. Beim Spielstand von 18:22 hieß es noch einmal Nerven behalten. Eine souveräne Serviceserie von Topscorerin der Liga Alexandra Pany drehte den Satz zu Gunsten der Ybbserinnen noch einmal und der Endstand von 25:22 brachte den Hotvolleygirls 3 weitere Tabellenpunkte ohne Satzverlust.

"Das heute war ein gutes Spiel. Die Innsbruckerinnen, als auch wir haben uns spielerisch seit dem ersten aufeinandertreffen gesteigert. Umso wichtiger ist daher, dass wir auch die Rückrunde mit einem 3:0 besiegeln konnten", so Trainer Jaroslav Bician.

Jetzt heißt es erst einmal ein Wochenende Pause für die Ybbserinnen, bevor der nächste Schlager am 8. Dezember gegen Derbygegner Mank am Programm steht.

Kader: Verena Schirchl (K), Lisa Rappel (L), Daniela Rappel, Constanze Widrich, Melanie Zeilinger, Petra Wenzl, Alexandra Pany, Katarzyna Wajsbard, Eva Kreinecker, Tatiana Mihalova, Eva Moser
Verletzt: Katrin Elletzhofer
Coach: Jaro Bician

____________________________________________________________________________________________________________________

Sponsoren & Unterstützer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26

Kontakt

SU Hotvolleys Ybbs
Herrengasse 23
3370 Ybbs an der Donau
E-Mail: info@su-hotvolleys.at

 Facebook

 

 

Spielen Sie mit!

Unsere Mannschaften sind ständig auf der Suche nach Verstärkung.

Sprechen Sie uns einfach an!

Wann Training ist, erfahren Sie unter Menüpunkt Trainingszeiten.

Download Freewww.bigtheme.net/joomla Joomla Templates Responsive